Brokertests nur aus der Praxis und für die Praxis
Brokertests nur aus der Praxis                                                                     und  für die Praxis

Wir unterscheiden:

BROKER

 

Broker sind im üblichen Sinne Personen oder Unternehmen, die mit Wertpapieren - also Aktien, Indizes und ähnlichem handeln. 

In der Regel  finden wir solche Broker im Bereich von FOREX!

l

Von dem Broker erhalten wir eine Plattform mit verschiedenen Optionen zum Handeln von Devisen, Aktien, Rohstoffen und Aktienindexen. Diese Plattform bekommt ein individuelles Konto auf das wir Geld zum Handeln einzahlen.  Je nach den Broker und Kontoklasse geht unser Handel direkt in den Markt oder erst über den Zwischenweg des Brokers. 

 

Sein Geld verdient der Broker durch unseren Handel. Jedesmal wenn wir einsteigen, wird eine Gebühr - auch Spread genannt- fällig. 

Die Höhe der Gebühr richtet sich nach unserer Handelshöhe. Wir ein Handel über Nacht oder übers Wochenende gehaltgen, kommt noch eine geringe Gebühr (Swap genannt) dazu. 

 

Im Forex Markt tummeln sich alle Großbanken, Fondsgesellschaften, Superreiche und auch viele Gar- nicht- reiche , die für einen täglichen Umsatz von rund 5,3 Billionen Dollar verantwortlich sind. 

 

FOREX-Broker werden überwiegend als korrekt bezeichnet, zumal sie sich registrieren und überprüfen lassen müssen. In Deutschland und England , sowie den USA, gelten sehr strenge Regeln. Auch Zypern und Malta iführt ein straffes Reglement, wobei Broker mit Sitz in Hongkong weniger Freude bringen kann. So oder so braucht jeder Forex-Broker die dazu gehörige Regulierungsnummer.

 

Manchmal zicken die Plattformen herum. Hauptsächlich bei sehr starken Schwankungen durch politischen oder wirtschaftlichen Ereihnissen. (Wie tewa dem Brexit oder der Präsidentenwahl in den USA)  

 

Viele Broker zieren sich auch wie eine Jiungfrau, wenn es um Auszahlungen geht. 

Buchmacher

Ich hlöre schon die faulen Eier an mir vorbei pfeifen.

Wie kann ich das nur laut aussprechen: Buchmacher!

 

Das wollen die selbst nicht wahr haben. 

Die Anbieter von Binären Optionen!

 

Was tun die?

Sie bieten Ihnen auch eine Handelsplattform an.

Der Unterschied: Sie können da Männchen machen oder Ihr Männchen zeigen, es stört keine Sau, Sie kommen einfach nicht rein. 

Rein in die Börse oder in den Interbankenmarkt. 

Sie dürfen Wetten abschließen.

Nicht, wie auf der Pferderennbahn, in dem Sie auf Fury und Sieg setzen - aber so ähnlich.

 

In der Regel entswcheidet man sich dafür, ob eine Währung oder eine Aktie oder ein Rohstoff steigt oder fällt. 

Man brauicht nur einen einzigen Punkt besser zu sein und bekommt zu seinen eingesetzten 25€ noch 17,50€ (oder ähnlich)

als Gewinn drauf.

 

Das Problem: Die Zeit. Man muss vorher festlegen, ob man 60 Sekunden oder Minuten oder sogar Stunden einräumt.

Auf die Sekunde genau wird die Wette abgerechnet. 

 

Der Buchmacher verdient sein Geld, wenn wir verlieren. So ist es verstädnlich, dass manches Mal die Uhr auf der Handelsplattform Husten oder Schluckauf bekommt oder sich die ganze Plattform kurzfristig verabschiedet. 

 

Gern wird uns das Blaue vom Himmel versprochen, wenn es darum geht, noch mehr Geld aufs Konto zu zahlen. 

Zu guter Letzt bleibt nur noch das Blaue von der Toilettenspüöung übrig, denn niemand kann weder Gewinne versprechen, noch garantiereh. 

 

Die meisten Buchmacher stellen sich ziemlich knatzig an, wenn es um die Auszahlung oder Rückzahlung geht. Dann wir diskutiert und wenn das nicht hilft, auch mal der Support abgeschaltet und für den Nutzer die ganze Crew in den Urlaub geschickt. 

 

Zwar kann sich der Buchmacher genauso registrieren und überprüfen lassen, wie der Forex-Broker, aber oft besitzt de rnur eine Registrierungsnummer -  sonst nichts. Damit schließt er Überprüfungen durch Behörden aus. Leider finden wir überall schwarze Schafe und vermeintlich deutsche "Broker" für Binäöre Optionen haben hier nur ein Büro - mehr nicht. Der Hauptsitz ist auf Zypern oder gleich in Hongkong. Selbst schwungvolle Namen, die etwa auf einen Schweizer Ursprung schließen könnten, sind die Luft nicht wert. Dennoch gibt es auch korrekte Buchmacher - selbst, wenn sie sich Broker nennen.

 

Da wir auf einen Kursetreignis wetten, brauchen wir mathematische oder Nachrichten technische Hinweise, die wir in der Regel durch den FOREX-Handel bekommen. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Proconcilio Ltd. Powered by 1&1 IONOS