Brokertests nur aus der Praxis und für die Praxis
Brokertests nur aus der Praxis                                                                     und  für die Praxis

Brokertests und Vergleiche im Internet sind für den knallroten Eimer!

Ist Ihnen das auch schonmal passiert?

Sie besuchen das stille Örtchen im Restaurant, klappen den Deckel hoch und Ihnen entgleisen die Gesichtszüge: "Scheiße!"

 

Genauso ist es mir zigmal passiert, wenn ich einen neuen Broker suchte. Auf den bekannten Brokertest-oder Brokervergleichsseiten werden einem ein oaar Haufen davon angeboten.

 

Erstaunlicherweise sind die alle gut. Und manche etwas guter. 

Aber zu guter Letzt macht man dann mit dem Kennenlernen, auch so etwas, wie den Deckel hoch und stellt fest: "Au! Scheiße!"

 

Eine wohl erzogene Frau wird das natürlich nicht sagen, manche Männer  und ich eigentlich auch nicht, Aber denken darf man das.

 

Diese Vergleichsportale wollen nur eines: Die Empfehlungsprovisionen der Broker.

Geht nämlich einer über den Link dorthin, meldet sich an und zahlt ein, dann gibt es 

Zaster für den Empfehler. 

 

Meine Freunde und ich verdienen mit dem Handel unsere hauptsächlichen Brötchen. Nicht erst seit gestern. Wir haben schon viele Broker erlebt, die meisten waren nicht zum Aushalten. 

 

Einzahlen kann man schnell, nur mit dem Auszahlen haben die meisten ihre Probleme. 

Entweder sind die Handelsplattformen so gestaltet, dass selbst der Chef damit nicht klar kommt oder die Funktionen nehmen sich zwischenzeitlich Urlaub.

 

Es nennen sich viele Unternehmen Broker, obwohl sie keine Broker sind, sondern nur Anbieter von eigenen Handelsplattformen. 

 

Wir klären auf !

Selbst wenn tatsächlich mal ein empfohlener Broker aus der Reihe tanzt, dann schreiben wir das. Punkt. 

Einer von und für uns!

Der da hat gut lachen!

 

Der da hat den Vornamen eines österreicherischen Prinzen.

Vom Erzherzog Prinz Ferdinand.

 

Er liebt zwar Österreich, ist aber Deutscher und absolut kein Prinz.  Er ist ein Mann mit Herz und Verstand, der sagt, was er denkt. 

 

Die Achterbahn des Lebens ist auch ihm niicht unbekannt. Und er weiß, wie Menschen sich fühlen, die nix haben oder nix mehr haben. Er weiß aber auch, wie es aufwärts gehen kann.

 

Die Familie ist ihm wichtig und deshalb fragt er seine Teilnehmer immer, ob sie Familie haben, ob sie zu wenig für zuviel Arbeit verdienen oder was auch immer.

Als Psychologe hat er sich verpflichtet, absolute Diskretion zu wahren.

Als Mensch auch! 

Ferdinand Schlüter ist Dozent, Daytrader, Coach, Journalist und Autor. In seinen verschiedenen Börsenbüchern hatte er teilweise über seinen, aber auch über die Wege anderer Einsteiger geschrieben. Er ist für uns da - und auch für Sie....

 

Ein jeder hat die Möglichkeit, ihn als persönliche Direkthilfe via Telefon oder Skype

zu erhalten. Und das sogar 3 Mal je eine Stunde kostenlos. Wie? 

Das steht hier>>>

 

Wir sind leibhaftig

Ansprechpartner für Sie:

Daytrader, Autor und Dozent:

Ferdinand Schlüter
Michel-Reineke-Str. 1
54550 Daun

 

Interessant sind auch jene Links hier:

 

Forex-Insider-Informationen>>

 

www.geld-im-60-sekunden-takt.de

 

verantwortlich für die

Homepage 

Proconcilio Ltd.

20-22 Wenlock Road  

London N1 7GU

Great Britain

 

Wahl der Währung!

 

Sie können von vorne herein festlegen, ob Sie in Euro oder in Dollar handeln möchten.

 

Wenn Sie dem Dollar mehr vertrauen, als dem Euro, setzen Sie den Dollar ein. Wer ein paar Euros bei der Einzahlung sparen will, nimmt ebenfalls den Dollar.

 

Die Höhe der Einzahlung wird dann automatisch berechnet und von Ihrem Euro-Konto abgebucht.

 

Innerhalb des Handelskontos können Sie allerdings die Währung nicht mehr wechseln.

 

Bei Auszahlungen nimmt Ihr Girokonto gleich automatisch die Umrechnung in Euro vor.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Proconcilio Ltd. Powered by 1&1